BAUSCHADENBEURTEILUNG

Die Ermittlung und Beseitigung von Bauschäden erfordert viel Erfahrung und Fachwissen, um den Kostenaufwand von Sanierungsarbeiten vornherein zu beschränken. Selbst bei auf den ersten Blick einfachen Schäden werden häufig fachtechnische Fehler begangen, die dann zu unverhältnismäßig hohen Kosten führen. Unsere fachtechnische Beratung und gutachtliche Stellungnahme helfen Ihnen unnötigen Aufwand zu vermeiden bzw. geben Ihnen, fundierte Grundlagen zur Erstellung bzw. zur Vermeidung von Schadensansprüchen.

Wie läuft die Bearbeitung eines Schadensfalls bei uns ab?

Sie kommen einfach bei uns mit den relevanten Schadensunterlagen (Schriftverkehr, Pläne, Fotos..) vorbei oder übersenden uns diese per E-Mail. Nach einer Rücksprache mit Ihnen und der Auswertung Ihrer Unterlagen bieten wir Ihnen dann Optionen an für das Vorgehen bei der Ermittlung der Schadensursache bzw. der Vorgehensweise zur Sanierung des Schadens.

Was sollten Sie noch über uns wissen?

Wir sind ein unabhängiges Gutachterbüro im Bereich des Bauwesen. Zusätzlich zum Baubereich bearbeiten wir auch Schadensfälle im Maschinenbau sowie Schäden und Untersuchungsprogrammen im Umweltsektor mit unserem Partnerbüro TEWICO GmbH & Co. KG.
Für spezielle Fragenstellungen, die besondere technische  Ausrüstung erfordern, arbeiten wir  mit entsprechenden Dienstleistern zusammen (Untersuchungslabore, Sanierungsfirmen, Bohrunternehmen, Handwerksbetrieben), um Ihnen, soweit gewünscht, den zusätzlichen Koordinations-und Planungsaufwand abzunehmen und Sie von Anfang bis Ende kompetent in der Bearbeitung des Schadens zu unterstützen.

BEWEISSICHERUNGEN

Im Zuge von Setzungen beim Abriss oder auch Neubau von Gebäuden kommt es erfahrungsgemäß häufig zu Erschütterungen des Untergrundes und damit auch zu Schäden an angrenzenden Gebäude oder Gebäudeteilen. Die daraus resultierenden rechtlichen Auseinandersetzungen sind häufig sehr kostenintensiv und für Mieter und Eigentümer belastend. Beweissicherungen sind daher ein geeignetes Mittel zur Abwehr späterer ggf. ungerechtfertigter Haftungsansprüche, wenn sie im Vorfeld der Bautätigkeiten an Fassaden-/ Gebäudeabschnitten der umliegenden Gebäude und Verkehrsflächen durchgeführt werden.

Was sind die ersten Schritte für eine Beweissicherung?

Sie kontaktieren uns bzw. senden uns Planungsunterlagen zu. Hilfreich sind hier u. a. ein Flurkartenauszug aus dem der Ort und Umfang des Bauvorhabens hervorgeht, sowie die Nachbarbebauung für die Sie eine Beweissicherung wünschen und eine kurze Beschreibung der von Ihnen geplanten Baumaßnahmen soweit bekannt.
Wir prüfen diese und besprechen dann mit Ihnen die verschiedenen Optionen.
Nach Durchführung einer Ortsbegehung unsererseits erhalten Sie dann unser Kostenangebot für den von uns vorgeschlagenen bzw. von Ihnen festgelegten Beweissicherungsumfang.

Warum die Wertermittlung einer Immobilie veranlasst wird kann verschiedene Gründe haben.

Es könnte sich um einen An-und Verkauf, eine An-und Vermietung, eine Beleihung oder auch häufig um Vermögensauseinandersetzungen (Nachlaßregelung, Scheidung, Enteignung) bzw. Firmenübernahmen handeln.

Zur Bestimmung des Wertes sind diverse wertbestimmende Faktoren zu beachten, die unter anderem in einer Wertermittlungsverordnung (WertV) definiert sind.

Bauphysikalische Untersuchungen sind häufig bei der Feststellung der Ursache und des Ausmaßes von Bauschäden zwingend erforderlich.

Schimmelpilze in Innenräumen sind eine oft unterschätzte Gefahr. Bei der Sanierung von Schimmelpilzschäden werden häufig nur Symptome, aber nicht die Ursachen des Schadens beseitigt. Erst durch Feuchtigkeitsmessungen können die Wirkbereiche der Schäden eingegrenzt und dann gezielt im Hinblick auf Schimmelpilze untersucht werden.

Weitere häufig angewandten Methoden sind endoskopische Untersuchungen und auch Untersuchungen mit der Wärmebildkamera an den Aussenfassaden von Gebäuden um z.B. Wärmebrücken zu lokalisierten.

Um unseren Kunden eine optimale Diagnose von Feuchteschäden anbieten zu können, bieten wir Ihnen dafür eine 3-dimensionale Untersuchung von Bauteilen mit dem Moist 350 B Gerät an. Mit diesem Mikrowellen-Rasterfeuchtemesssystem sind zerstörungsfreie Materialfeuchtemessungen mit Aufnahme der Feuchteverteilung möglich.

Zusätzlich ermöglicht der Einsatz des Wasseraufnahmegerätes WAM 100 B eine zerstörungsfreie Messung der kapillaren Wasseraufnahme von Fassaden.

Schichtdickenmessungen an verzinkten Oberflächen und auch Untersuchungen der Betondicke sind u.a. weitere Untersuchungsmethoden zur Feststellung mangelhafter Bauausführungen und deren Folgewirkungen.